Reiseprogramme für Gruppen-Studienreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
5 Tage
Asteroiden-Impakt und Mittelalter-Blüte entlang des Altmühltals

Preiskategorie unter I

€-Preiskategorien
unter Iunter € 1.000,--
I€ 1.000,-- bis € 1.250,--
II€ 1.250,-- bis € 1.500,--
III€ 1.500,-- bis € 1.750,--
IV€ 1.750,-- bis € 2.000,--
V€ 2.000,-- bis € 2.250,--
VI€ 2.250,-- bis € 2.500,--
VII€ 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII€ 3.000,-- bis € 3.500,--
IX€ 3.500,-- bis € 4.000,--
X€ 4.000,-- bis € 4.500,--
XI€ 4.500,-- bis € 5.000,--
über XIüber € 5.000,--

Das sogenannte Ries-Ereignis unterbrach den Nord-Südverlauf der Urdonau und öffnete den Weg für die kleine Altmühl, die sich durch ein früheres Tal der größeren Donau von der Frankenhöhe bis in die Südliche Frankenalb grub. 15 Millionen Jahre später sind die Auswirkungen des Kratereinschlags im Nördlinger Ries sehr anschaulich nachzuvollziehen. Das Altmühltal wurde durch seine schöne und günstige Lage sowie dem fruchtbaren Boden im Laufe der letzten 80.000 Jahre als Siedlungsgebiet für Neandertaler, Kelten, Römer und Menschen des Frühmittelalters interessant. Besonders im Mittelalter entfaltete sich in dieser Landschaft eine architektonische Blüte, die in den Städten an der Altmühl sowie an den wunderbar erhaltenen Stadtkernen in Nördlingen, Nürnberg und Ansbach noch heute zu bewundern ist. Die Flussgeschichte der Altmühl und die Architektur des Mittelalters bilden im mittelfränkischen Altmühltal eine außerordentlich reizvolle Symbiose, die jeden Natur- und Kulturreisenden bezaubern wird.

Sehenswürdigkeiten und Programmverlauf Altmühltal: Nördlingen, Ries-Krater-Museum, Nördlinger Ries, Geotop Lindle, Weißenburg, Ellinger Tor, Kastell Biriciana, Reatischer Limes, Eichstätt, Dom zu Eichstätt, Fürstbischöfliche Residenz Eichstätt, Klosterkirche St. Walburg, Dollnstein, Altmühltal-Panoramaweg, Nürnberg, Kaiserburg, Albrecht-Dürer Haus, Ansbach, markgräfliche Residenz, Hofgarten, St. Ludwigs-Kirche, Synagoge Ansbach