Reiseprogramme für Gruppen-Studienreisen und Gemeindereisen Uganda

ZUM ONLINE-KATALOG
12 Tage
Entlang der Kraterseen des Ostafrikanischen Grabenbruchs bis zum Viktoriasee

Preiskategorie VII

€-Preiskategorien
unter Iunter € 1.000,--
I€ 1.000,-- bis € 1.250,--
II€ 1.250,-- bis € 1.500,--
III€ 1.500,-- bis € 1.750,--
IV€ 1.750,-- bis € 2.000,--
V€ 2.000,-- bis € 2.250,--
VI€ 2.250,-- bis € 2.500,--
VII€ 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII€ 3.000,-- bis € 3.500,--
IX€ 3.500,-- bis € 4.000,--
X€ 4.000,-- bis € 4.500,--
XI€ 4.500,-- bis € 5.000,--
über XIüber € 5.000,--
ZUM ONLINE-KATALOG
13 Tage
Ruanda und Uganda: Durch den afrikanischen Grabenbruch bis zu den Quellen des Weißen Nils am Viktoriasee

Preiskategorie VII

€-Preiskategorien
unter Iunter € 1.000,--
I€ 1.000,-- bis € 1.250,--
II€ 1.250,-- bis € 1.500,--
III€ 1.500,-- bis € 1.750,--
IV€ 1.750,-- bis € 2.000,--
V€ 2.000,-- bis € 2.250,--
VI€ 2.250,-- bis € 2.500,--
VII€ 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII€ 3.000,-- bis € 3.500,--
IX€ 3.500,-- bis € 4.000,--
X€ 4.000,-- bis € 4.500,--
XI€ 4.500,-- bis € 5.000,--
über XIüber € 5.000,--

Von Eritrea, Äthiopien, Kenia, Tanzania bis Malawi und Mosambik erstreckt sich der Ostafrikanische Grabenbruch im Osten und bis Uganda, Ruanda und Kongo im Westen. Der zweitgrößte Süßwassersee der Welt, der Victoriasee, wie so viele andere größere und kleine Kraterseen sind genauso wie das Ruwenzori-Gebirge mit seinem 5109 m hohen Mount Stanley Resultat der vulkanischen Eruptionen vor Millionen von Jahren sowie der seitdem andauernden Plattentektonik. Neben den spektakulären Panoramen des Grabenbruchs ist Uganda das Land der Nilquelle, die 1862 von John Hanning Speke bei Jinja am Victoria-See entdeckt wurde. Von diesem über 1100 m hoch gelegenen Überlauf fließt das Wasser durch die trockenen Wüstenländer Sudan und Ägypten, welches der Nil wie ein Wunder zu einem der großartigsten Kulturländer gemacht hat. Nach 3 Monaten und 6400 km erreicht der Nil vom Victoriasee das Mittelmeer! Uganda ist freilich auch für die Vielfalt und Einzigartigkeit seiner Naturparks bekannt. Die seltenen Berggorillas sind nur hier und im benachbarten Ruanda zu sehen!  Der Tierbestand der Nationalparks hat durch Unruhen und Wilderei zwar sehr gelitten und ist nicht mit Tanzania und Kenia zu vergleichen, dennoch sind der Queen Elizabeth-Nationalpark, der Murchison-Falls-Nationalpark, der Mburo-Nationalpark, Bwindi-Nationalpark und der Kibal-Forest-Nationalpark  jeweils in ihrer Beschaffenheit wunderschön und einzigartig. Das fruchtbare, üppige und immergrüne Land, durch das die Äquatorlinie läuft, ist stark aufstrebend und voller Überraschungen. 1907 schrieb Winston Churchill auf seiner Afrikareise begeistert: „Uganda ist ein einziger schöner Garten…es ist die Perle Afrikas“!