ECUADOR und GALAPAGOS - Reiseprogramm für Gruppenreisen, Studienreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
15 Tage
In der Werkstatt der Schöpfung

Preiskategorie XI

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--

Vielfalt auf kleinstem Raum, so kann man eine Reise nach Ecuador am besten beschreiben. Fast alle Klimazonen durchziehen dieses kleine Land, die intensive mit Landwirtschaft geprägte Küstenebene, der Zentralbereich der nord-süd-verlaufenden Anden und der kaum erschlossene Naturraum des nordwestlichen Urwald-Tieflandes der Amazonas-Quellflüsse. Die Hauptstadt Quito mit ihrem Barock-Stadtbild, mit großartigen Inka-Museen und einer Vielfalt von Kirchen ist umgeben von 14 Vulkanen, u.a. dem höchsten aktiven Vulkan der Erde, dem 5896 Meter hohen Cotopaxi. Faszinierend sind die Fahrten durch die spanischen Kolonialstädte wie Cuenca und durch das bunte und lebendige Treiben der indianischen Dörfer sowie das Eintauchen in die noch unzerstörten Urwälder des Ostens mit wunderbarer Fauna und Flora. Eine faszinierende Begegnung mit der Urzeit erfährt man auf den Galapagos-Inseln mit hautnahem Kontakt zu zahlreichen einzigartigen Tierarten! Ecuador mit den vulkanisch entstandenen Inseln im Ostpazifik ist wie eine Reise in die Werkstatt der Schöpfung.

Beste Reisezeit und Klima für Gruppenreisen und Studienreisen nach Ecuador & Galapagos

Ecuador weist entsprechend seiner Nähe zum Äquator tropisches Klima auf mit der typischen Eigenart kaum vorhandener Temperaturschwankungen.

Relevante Einflussfaktoren für das Klima des Landes sind neben den warmen Meeresströmungen aus dem Norden, der kalte Humboldtstrom aus dem Süden. Für weitere Klimaausprägungen ist die Topografie mit über 6000m hohem Gebirgszügen der Anden und dem tiefgelegenen Amazonasbecken verantwortlich.

Die Nordküste Ecuadors wird von einem Monsunklima mit vielen Regenfällen im Bereich zwischen 1000mm und 2000mm pro Jahr und einer Regenzeit von Dezember bis Mai beherrscht. Die durchschnittliche Temperatur liegt während des ganzen Jahres bei rund 25°C.

In den Gebirgslagen Ecuadors ist das Klima deutlich kühler. Niederschläge und Temperaturen variieren hier in Relation zur Höhe. An beiden Hangseiten der Andenausläufer ist das Klima sehr niederschlagsreich mit Werten im Bereich von 2000mm bis 4000mm. Ausnahmen bilden nur manche Andentäler und Höhenlagen über 3000m, die teilweise geringere Niederschläge von 500mm bis 2000mm aufweisen können. Temperaturen betragen 0°C bis 18°C in Abhängigkeit zu den Höhenlagen. Regenzeiten sind von Februar bis Mai und Oktober bis November.

Das Hochgebirge weist alpines Tundraklima auf mit Durchschnittstemperaturen von 4°C bis 8°C.

Im Oriente hingegen, dem Osten Ecuadors mit dem Amazonasbecken, dominiert feuchtes, tropisches Klima mit Niederschlagswerten von 3000mm bis zu 6000mm und Durchschnittstemperaturen von 25°C.

Die Galapagos-Inseln, die zu Ecuador gehören, weisen tropisches Klima auf. Im Zeitraum von Dezember bis Mai betragen die Temperaturen 27°C bei einer hohen Niederschlagswahrscheinlichkeit. In den Monaten Juni bis Dezember und der Trockenzeit von Oktober bis Dezember ist es bei Temperaturen von 15 – 25°C etwas kühler.

Ecuador ist aufgrund seiner äquatornahen Lage und aufgrund seiner verschiedenen Klimaausprägungen ganzjährig besuchbar. Die touristische Hochsaison liegt im Zeitraum von Januar bis Februar und von Juli bis August.

Die beste Reisezeit um nach Ecuador zu reisen, orientiert sich an der Trockenzeit. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass es im tropischen Tiefland zu ganzjährigem Niederschlag kommt, so dass in dieser Region nur die Regenhäufigkeit zu einer Reiseentscheidung beitragen kann.

Die besten Reisezeiten für Ecuador gliedern sich in verschiedene Zonen auf.

An der Küste und im westlichen Landesteil ist die beste Zeit für eine Reise die Zeitspanne zwischen Mai und Dezember.

Im zentralen, hochgelegenen Teil Ecuadors bietet sich die Zeit von Juni bis September an.

Im östlichen Regenwaldgebiet sind die Monate von September bis Dezember zu empfehlen.

Um die Galapagos-Inseln zu besuchen sollte man den Zeitraum von Januar bis Juni wählen, dann ist das Wasser am wärmsten.

Für Walbeobachtungen an der Küste des Festlandes bieten sich die Monate zwischen Juli und August an.

In den Monaten Juni, Juli und August ist von Reisen in das Amazonasgebiet abzuraten, da starke Regenfälle das Fortkommen erschweren. Für Gebirgsreisen jedoch sind diese Monate sehr zu empfehlen.

Reiserouten, Vorschläge und Sehenswürdigkeiten für Ihre Gruppen-Kulturreise nach Ecuador und Galapagos im Überblick

Quito, Äquator-Denkmal, Solar Museum, Altstadthügel Panecillo, Pununo, Misahualli, Puyo, Riobamba, Alausi, Andenzug Teufelnase, Cuenca, Inkafestung Ingapirca, Natinalpark El Cajas, Guayaquil, Kakaoplantage, Parque Boliva, Las Penas, Galapagos-Inseln, Baltra, MS Silver Galapagos, Isla Santa Cruz, Dragon Hill, Insel Bartholome, Puerto Egas, Insel Santiago, Punta Espinosa, Insel Fernandina, Punta Vicente Roca, Isla Seymour, Insel Santa Cruz, Zwillingskrater Los Gemelos, Santa Rosa, Insel San Cristobal.