Gruppenreisen - Discounter versus Spezialisten

Discounter-Reisen - günstiger Preis um jeden Preis?

Discounter-Reisen haben sich in den letzten 15 bis 20 Jahren auf dem deutschen Reisemarkt etabliert und sind eine feste Größe für viele Reisende geworden. Die stetig anwachsende Zahl an Gruppenreisen ist nicht zuletzt auf die unzähligen Discounter-Angebote zurückzuführen, die Abertausende Touristen in Serien-Großgruppen in die Ferne locken.

Die Reiseprogramme und -inhalte werden von den Discountern so zusammengestellt, dass die jeweils günstigsten Flug-, Logis- und Verpflegungskosten angesetzt werden, d. h. Preis geht immer vor Inhalt, Didaktik und ggfs. auch Komfort. Die Reisen werden per Direktvertrieb und meist digital gebucht. Abweichungen vom Programm oder vom Termin sind im Discounter-Format nicht möglich.

Bei den Verhandlungen mit den Leistungsträgern ist der größte Preishebel die Masse an Teilnehmern, die in vollbelegten und parallel fahrenden Reisebussen abgewickelt werden.

Mit Blick auf den Leverage und wenig Rücksicht auf das gesamte Dienstleistungsnetzwerk sind wechselnde Leistungsträger an der Tagesordnung. Der dadurch entstehende Preisdruck geht auf Kosten der Mitarbeiterrechte und des Mindestlohns, da in vielen Reiseländern der gewerkschaftliche Einfluss eher schwach ist.

Durch diese Herangehensweise sind Discounter-Großgruppenreisen eine strategische und logistische Gratwanderung, die durch tägliche, wöchentliche und monatliche Back-to-Back Taktung alle Möglichkeiten ausreizt und an deren Grenzen bringt.


Spezialisten von Themenreisen – maßgeschneiderte Gruppenreisen

Bei Spezialveranstaltern hingegen planen die Kunden (die Gruppenverantwortlichen) immer von der inhaltlichen Seite und fragen nach einem konkreten Reisetermin, haben eigene Programmideen, Routen- und Hotelvorschläge sowie Wünsche zu Abflugort und -zeit, um das Programm für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so sinnvoll und angenehm als möglich zu gestalten. Dies findet im persönlichen, direkten Austausch mit den Länderspezialisten der Reiseveranstalter statt. Die Vorgaben und Wünsche der Gruppenverantwortlichen können deshalb nie dem Rahmen einer Gruppenreise im Discounter-Format entsprechen. Thematisch gestaltete Reiseprogramme, Saisonzeiten, zentrale Hotellagen, kleinere Gruppengrößen, Begegnungen im Land und ein inkludierter Freiplatz sind dann auch die Hauptargumente, die den Preisunterschied zu den Discounterreisen ausmachen. Darin enthalten ist auch die Dienstleistung der Partneragenturen (auch Incoming Agents oder Destination Management Companies (DMCs) genannt), die als Bindeglied und Ratgeber fungieren und für die Spezialveranstalter in der Dienstleistungskette eine extrem wichtige Rolle einnehmen. Ohne sie könnten Begegnungswünsche, Chorauftritte, landwirtschaftliche Besuche und all die sonstigen kleinen „Extras“ für die Gruppen kaum umgesetzt werden.


Vollbluttouristiker - von der Pike auf erlernt

Die meisten Dienstleister in der Veranstalterbranche sind keine Global-Player, Manager-Strategen und Aktienkonzerne, sondern Praktiker und "Macher", denn es kommt in der Reisebranche überwiegend auf die Details und deren Umsetzung an. Die Abläufe und die "Harmonie" aller Beteiligten in der Dienstleistungskette müssen stimmen und perfekt ineinandergreifen, sonst macht sich dies beim Reisenden unmittelbar bemerkbar. Deswegen spielen die Partneragenturen bei den "weichen Faktoren" einer Reise, also dem Umgang mit Gruppen vor Ort und dem Interesse auf beständiger Qualität der Durchführung und der Flexibilität eine wichtige Rolle. Sie kennen die Spezialveranstalter sowie das Profil deren Gruppen und Erwartungen an eine Reise. Diese Kenntnisse und Erfahrungen sind wichtig und haben sich durch langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe entwickelt. So sind nach vielen Jahren und Jahrzehnten aus Geschäftsbeziehungen Partnerschaften und aus Partnerschaften Freundschaften in einer weltumspannenden „Touristikerfamilie“ geworden, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Service und den weichen Faktoren im Reiseland spürbar erfahren.


Kompakte und preiswerte Gruppenreisen vom Spezialisten

Dennoch bieten Spezialveranstalter auch preiswerte Gruppenreisen an, weil Gruppenverantwortliche beispielsweise im Rahmen einer Gemeindereise oder Chorreise möglichst jedem Gemeindeglied oder Chormitglied die Mitreise ermöglichen wollen. ECC-Studienreisen hat neben den maßgeschneiderten Gruppen-Kulturreisen und den Katalogprogrammen deshalb auch kompakt+preiswert Reisen erstellt, die das Augenmerk auf einen günstigen Reisepreis legt. Variablen wie Zwischensaisonpreis, wenig Flexibilität beim Reisetermin, Gruppengröße (>30), dezentrale Mittelklassehotels, zum Teil längere Fahrtstrecken, etwas mehr freie Zeit bzw. optionale Ausflüge tragen dazu bei, dass eine Mitreise für möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer bezahlbar ist.


Reisefreuden für alle Zielgruppen!

Auf dem sehr breitgefächerten und diversifizierten deutschen Reisemarkt gibt es für jede Zielgruppe das passende Gruppenreiseformat, das sich über die Reiseinhalte, die Flexibilität der Gestaltung, den Komfort während der Reise und über das Preisbudget definiert. Von der Großgruppen-Erlebnisreise über die Kultur-Studienreise bis hin zur maßgeschneiderten Gemeinde- und Begegnungsreise und Freundeskreisreise findet jeder Gruppenreisende einen passenden Anbieter, der mit Erfahrung, Qualität und Service überzeugt.

Ihr Guido Völkel
Geschäftsführer
Tel 069-9218790

Bestellung der Kataloge Anfrage einer Gruppenreise Erklärvideo Gruppenanfrage Newsletter

Youtube-Videos und Fotogalerie

Die ECC-Youtube-Videos und die ECC-Fotogalerie mit Tausenden von Fotos geben vielfältige Eindrücke unserer Reiseziele für preisgünstige Reisen.

Discounter versus Spezialisten

Mehr zu unseren kompakt + preispwert Gruppenreisen erfahren Sie auf dieser Seite. Wir beraten Sie gerne.

X