Reiseberichte - vom Glück des Reisens

Herzlich willkommen und vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Webseite!

Zunächst möchten wir uns für die vielen Reiseberichte bedanken, die wir von unseren Kunden seit über 40 Jahren immer wieder erhalten. Es macht uns jedes Mal aufs Neue stolz, einen neuverfassten Reisebericht in Händen zu halten. Egal, ob als Zeitungsartikel verfasst, als Tagebuch geschrieben oder als wissenschaftliche Arbeit mit vertiefenden Abhandlungen zu Historie und Fachthemen angelegt. Das Verfassen von Reiseberichten zeigt, wie sehr Kulturreisegruppen sich auf eine gemeinse Reise freuen, sich vorbereiten und hinfiebern und wie lange eine Reise mit der Gruppe nachwirken kann.

Das Schreiben von Reiseberichten hat freilich eine lange Tradition, im Prinzip reicht diese zurück, seitdem Menschen reisen und auf Pilgerschaft gehen. Um so erstaunlicher ist, dass die Möglichkeiten der heutigen Medien den Prozess des Zurückblickens, des Sortierens und Reflektierens einer Reise in Schriftform nicht gänzlich verdrängt haben. Fotografieren, Filmen, Podcasts und Sprachnachrichten sind ja deutlich einfacher zu bewerkstelligen. Trotzdem, man möchte die starken Eindrücke einer Kulturreise nicht vergessen und noch wichtiger, man möchte sie für sich selbst vertiefen und teilen - mit der Familie, den Freunden, den Arbeitskollegen und in der Zeiten der Social Media sogar mit der ganzen Welt!

Die Autoren möchten die vielen Einzelheiten einer Reise in ihren geschichtlichen, kulturellen, religiösen und wirtschaftlichen Zusammenhang stellen. Sie möchten über die Gruppengemeinschaft und die Begegnungen mit Menschen im Reiseland schreiben und selbstverständlich auch darüber, was während der Reise vielleicht auch schief gegangen ist. Das gehört natürlich auch in jeden Reisebericht.

Wir möchten Sie auf dieser Seite zu ganz unterschiedlichen Reiseberichten leiten, die wir seit Jahrzehnten von unseren Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter und deren Reiseteilnehmerinnen und Reiseteilnehmern erhalten haben. Darunter sind auch schon einige "historische" Reiseberichte aus Ländern, die heute leider nicht mehr zu bereisen sind.

Reisebericht Israel

Israelreise der Degerlocher Kantorei im Februar 2020 Welch ein Geschenk war diese Chorreise! Nicht nur, weil wir noch völlig unbefangen im Land unterwegs sein konnten, zwei Wochen bevor Israels Regierung die Grenzen schloss, um das Virus einzudämmen. Ein Geschenk auch, dass der Himmel immer blau war, die Mandelbäume und der Rosmarin blühten, der See Genezareth und das Tote Meer zum Baden einluden. Ein großes Geschenk war das Empfinden, sich überall in einem von Kulturgeschichte aus Jahrtausenden gefüllten Raum zu bewegen. Das Staunen über die Orte, deren Namen seit der Kinderkirche in den Ohren klingen. Die Erfahrung in der Gedenkstätte für die Opfer des Holocaust, sehr schwer in Worte zu fassen ...

Reisebericht Island

TAG 1 Dienstag 14.9.: Flughafen Kevlavik - Blaue Lagune - Graenavatn See - Hot Pot Seltun - Kleifarvatn - Hotel – Reykjavik. Das Flugzeug mit den Landfrauen an Bord kommt pünktlich an und Klaus und Waltraud erwarten die Gruppe. Die Kontrolle bzgl. Barcode, Impfnachweis und Schnelltest läuft bei allen problemlos ab und alle sind froh und glücklich in Island zu sein. Klaus stellt sich und den Bus vor und schon geht es los...

Reisebericht Rom

Wer ist schon ist schon bei der Eröffnung der Weltsynode durch Papst Franziskus live dabei? Natürlich die Pilgerfahrer aus der Pfarreiengemeinschaft Dürrbachtal mit weiteren Teilnehmern aus den früheren Seelsorgsstellen von Pfarrer Wolfgang Senzel. Höhepunkt war der Festgottesdienst mit dem Heiligen Vater am Sonntag, den 10. Oktober 2021 im Petersdom mit einer unzähligen Schar von Bischöfen und Kardinälen aus der ganzen Welt. Die Bestuhlung in der riesigen Basilika war für die Gottesdienstbesucher pandemiegemäß mit Abstand aufgestellt...

Reisebericht Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro

Endlich  war  der  Abreisetag  gekommen.  Ab  6.30  h  wurden  wir  an  unseren  verschiedenen Einstiegsstellen abgeholt. Die  Fahrt  nach  Frankfurt  verlief  problemlos,  und  so  erreichten  wir  pünktlich  den  Flughafen. Das Einchecken ging ebenfalls zügig voran, so dass dem Flug nach Zagreb nichts mehr im Wege  stand. Während  der kurzen Flugzeit wurde uns ein kleiner Imbiss serviert, der schon einen  Vorgeschmack  auf  die  kommenden  Tage  gab:  mit  Frischkäse  gefüllte  Teigtaschen, Burek, die uns auf unserer Reise als eine Spezialität des Landes immer wieder begegneten...

Reisebericht-Reisegedicht: Syrien und Jordanien - damals

ECClesia rief – und alle kamen,
die Pfarrer – keusch – mit und auch ohne Damen;
vom Tegernsee über Hessen bis zum Oberrhein
fuhr man in Heil´ges Land hinein,
wo einst Propheten wirkten kräftig
und Hammurabis Neffen kämpften  mächtig.
Von Petra bis an des Euphrats Fluten
Tat sich die VIP-Schar mächtig sputen:
Der Nachtschlaf kurz, von 11 bis 4,
ward fast so teuer wie das Bier;
die Tagesstrecken lang und länger –
es kündet drum dereinst der Sänger
von dem Rekord – in Tagen ganz genau nur sechs
fuhr man – ohn´ jeden Müdigkeitsreflex
der Kilometer siebentausendundvierhundertzehn,
um halb den Orient zu seh´n...

Reisebericht Ägypten 1992

1992, Ziel der Reise: Für Ägypten-Liebhaber interessante, bisher weniger frequen­tierte historische Stätten herauszufinden, deren Besuch eine wiederholte Ägyptenreise lohnen; Erarbeitung neuer vielseitiger Ägypten-Reiseprogramme. Rund um Kairo: Memphis, Sakkara mit der Stufenpyramide des Djoser, der Mastaba des Ti und dem Serapeum, Pyramiden von Gizeh mit Taltempel des Chephren, Sphinx und Sonnenbarke...

Reisebericht Griechenland

Unsere Reise fuhrt uns in ein Gebiet Griechenlands, das in der Geschichte der Neuzeit eine eigene  Entwicklung  hatte.  Dabei  beginnt  die  Neuzeit  für  Griechenland  erst mit dem 9.  Jhdt. Alsl 815 nach der napoleonischen Ära auf dem Wiener Kongress Europa neu geordnet wurde, war der ganze Balkan ein Teil des osmanischen Reiches. Er umfasste Bosnien, Serbien (bis Belgrad), die Walachei (bis Siebenbürgen) und Moldau (bis zum Pruth)...

Reisebericht Westtürkei

Von Izmir bis nach Istanbul auf den Spuren des Apostels Paulus , eine Reise in die Vergangenheit und in die Gegenwart des Fernen Ostens und des Orients. Eine Reise, die 6 Menschen am Flughafen in Frankfurt als Fremde begannen und wieder am Flughafen Frankfurt 6 Tage später beendeten als Freunde. Das Reisen, die Neugier auf fremde Kulturen und deren Menschen, die Abenteuerlust und die Aufgeschlossenheit Neues kennenzulernen hat uns zusammengeführt und uns diese Reise zusammen erleben lassen...

Reisebericht Kappadokien

Von Hethitern zu Türken, Vom Christentum zum Islam, Von Paulus zu Atatürk - Kulturreise durch Zentral– & Süd-Anatolien
von Ankara bis Adana. Erster Tag, Montag, 27.September: Bahnhof Bern 07.32 Uhr:
Fast die ganze Gruppe besteigt den Zug Richtung Flughafen Zürich. Der Zug ist sehr gut besetzt und so suchen sich die erwartungsvollen Reisenden und ihre Koffer ihren Platz irgendwo zwischen Bänken und Abteilen...

Reisebericht nach Oberschwaben

Blaubeuren und Ulm sind nicht nur aus den Zungenbrechern weithin bekannte Namen, und Zwiefalten steht als Ort einer lichtdurchfluteten Barockkirche der Gegenreformation für viele andere in Süddeutschland wie Wiblingen mit Bibliothek, Steinhausen, Obermarchtal und dem Schloß Bad Wurzach. Dort gibt es auch einen naturkundlichen Rundgang durch das dortige Moor...

Reisebericht Sudan

Braunschweig (obi). „Goldgelbe Sanddünen bis zum Horizont, dazwischen breit und mächtig der Nil, am Ufer mehr als 40 Pyrami­ den und Gräber. Und keine Touristen. Wir kamen uns vor wie Afrikareisende vor 150 Jahren." Joachim Hempel und seine Mitreisenden sind schwer beeindruckt von ihrer jüngsten Studien­fahrt in den Sudan. Über  die  Institution  Kirche  und ein spezielles Reisebüro hat Hem­ pel  diese  38.  Studienfahrt  des Doms im Projekt. Xander der Bi­bel“  vorbereitet...

Reisebericht Armenien

Vorwort: Seit den 1980er Jahren führen Günter und Kriemhild Ruddat Gruppenstudienreisen ins überwiegend europäische Ausland durch. Viele Mitreisende waren schon mehrere Male dabei. Marga Mohren hat Günter und Kriemhild auf all ihren insgesamt 13 Reisen begleitet. Spätestens im Herbst 2017, im Anschluss an die Reise ins Baltikum beschlossen Kriemhild und Günter, Günters alten Traum zu verwirklichen und Armenien zu besuchen. Armenien ist das Land, welches als erstes das Christentum als Staatsreligion einführte und gilt als das älteste christliche Land der Welt...

Reisebericht Marokko

Aus der winterlichen Kälte Hamburgs in die sommerliche Hitze Marokkos! Zehn Tage früher zu reisen, wäre das besser gewesen? Die Wetter-Prognose für Marrakesch im Mai zeigt eine gleichmäßige Tageshöchsttemperatur von 28°-30°. Das ist auch für Norddeutsche, ihre Körper und Gemüter, durchaus erträglich, zumal die Wärme in Marokko wenig Luftfeuchtigkeit hat. Leider fielen wir schon am zweiten Tag in den Souqs von Fes in ein Hitzeloch, das sich über Nordafrika ausgebreitet hatte. Am dritten Tag, südlich der Bergketten des Atlasgebirges, war die trockene Hitze auszuhalten. In den Oasen spendete der Schirm der Dattelpalmen Schatten. Aber ohne Schatten, etwa beim Gang über offene Plätze, brannte die Sonne schon um 10 Uhr erbarmungslos...

Reisebericht Mexiko

1. und 2. Tag: Anreise und Mexiko City - Ankommen in der Megametropole! Nach einer langen, ca. 20-stündigen Anreise mit American Airlines über Dallas sind wir froh, dass wir unseren ersten Tag in Mexiko-City gemächlich beginnen können. Es ist ein Sonntag, der Verkehr ist entspannt und wir spazieren durch das schöne Viertel von Coyoacán im Süden der Stadt. Dort besuchen wir das Haus von Frida Kahlo, die als Künstlerin und Femme Fatal in den 30er und 40er Jahren hier gelebt hat und mit David Riviera, einem der wichtigsten mexikanischen Künstler seiner Zeit gewirkt hat. Eine für damalige Verhältnisse unkonventionelle Frau und Stilikone. Dennoch entdecken die Mexikaner und auch der Tourismus Frida Kahlo erst jetzt. Die Mexikaner als Identifikationsfigur und die Touristen als internationale Kulturpersönlichkeit...

Reisebericht Apulien

„Buon giorno“, so schallte es schon frühmorgens frohgelaunt durch den Frühstücksraum des Hotels in Alberobello. Unser vorzügliches Quartier war zentral gelegen, um von hier aus sternförmig die Sehenswürdigkeiten Apuliens anzusteuern. Neben einem hohen Wohnkomfort und einem angenehmen Ambiente bot es vor allem eine qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Küche. Auch die Hotels im Norden Apuliens im zweiten Teil der Reise servierten ein gutes Essen, teilweise hervorragende lokale Köstlichkeiten...

 

In unserem Blog Reiseberichte finden Sie weit über hundert Reiseberichte aus Ländern in Europa, Afrika, Asien und Südamerika

Wir wünschen Ihnen beim Lesen, Studieren und sich Erinnern viel Freude und möchten alle Reisende ermutigen, den Stift oder die Tastatur während oder nach einer Reise in die Hand zu nehmen und einfach loszulegen. Die Form eines Reiseberichts muss nicht im Vordergrund stehen, aber der Prozess des Schreibens ist bestimmt bereichernd und gewinnbringend für die eigene Reisegruppe und die "Community".

In diesem Sinne, Ihr Guido Völkel
Geschäftsführer
Tel 069-9218790

Bestellung der Kataloge Anfrage einer Gruppenreise Erklärvideo Gruppenanfrage Newsletter

Youtube-Videos und Fotogalerie

Die ECC-Youtube-Videos und die ECC-Fotogalerie mit Tausenden von Fotos geben vielfältige Eindrücke aus den Reiseberichten unserer Kunden

X