Reiseprogramme für Gruppen-Studienreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
5 Tage
Die Trias am Rhein - eine christlich-jüdische Geschichte

Preiskategorie unter I

€-Preiskategorien
unter Iunter € 1.000,--
I€ 1.000,-- bis € 1.250,--
II€ 1.250,-- bis € 1.500,--
III€ 1.500,-- bis € 1.750,--
IV€ 1.750,-- bis € 2.000,--
V€ 2.000,-- bis € 2.250,--
VI€ 2.250,-- bis € 2.500,--
VII€ 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII€ 3.000,-- bis € 3.500,--
IX€ 3.500,-- bis € 4.000,--
X€ 4.000,-- bis € 4.500,--
XI€ 4.500,-- bis € 5.000,--
über XIüber € 5.000,--

Die drei romanischen Kaiserdome und SchUM-Gemeinden in Speyer, Worms und Mainz verbinden europäische und weltweite christlich-jüdische Geschichte. Seit über 1000 Jahren sind die mittelalterlichen Dome für die deutsche und europäische Kulturgeschichte identitätsstiftende Baudenkmäler von herausragender Bedeutung. Zeitgleich mit dem Bau entstanden in den drei jüdischen Gemeinden Talmudschulen, die über Jahrhunderte als „Wiege der Gelehrsamkeit" galten und Lehrende und Lernende aus ganz Europa an den Rhein zogen. Diese jüdischen Gemeinden nannten sich „SchUM“, ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben der hebräischen Namen für Speyer, Worms und Mainz (SCHpira, Uormatia/Warmaisa und Magenza). Sie entwickelten sich im aschkenasischen Judentum zur höchsten Autorität in religiös-kultischen und rechtlichen Fragen, so dass die Schriften der Gelehrten um die Jahrtausendwende noch heute Bedeutung in aller Welt haben. Aufgrund dieser Einmaligkeit engagieren sich die drei Städte gemeinsam mit ihren jüdischen Gemeinden und dem Land Rheinland-Pfalz für die Aufnahme in das UNESCO-Welterbe.

Sehenswürdigkeiten und Programmverlauf Oberrhein: Speyer, Dom St. Maria und St. Stephan, Museum Schpira, Mainz, Neue Synagoge, Mainzer Som St. Martin, Gutenberg Museum, Oppenheim am Rhein, Trulli, Gurgruine Landkrone, Oppenheimer Kellerlabyrinth, Nierstein, Planwagenfahrt, Worms, Heilger Sand, Wormser Dom St. Peter, Lutherdenkmal Worms, jüdisches Viertel, Synagoge Worms, Frankfurt, Hauptwache, Römerberg, Judengasse, jüdischer Friedhof