TRENTINO-SÜDTIROL - Reiseprogramm für Gruppenreisen, Kulturreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
8 Tage
Kulturreichtum und Naturparadies zwischen Dolomiten und Gardasee

Preiskategorie III

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--

Die seit 1971 autonome italienische Region Trentino-Südtirol war seit jeher Grenzland und Übergangsregion von Nord nach Süd und ein Gebiet der kulturellen Begegnungen. Die lange Geschichte, gepaart mit der abgeschirmten geographischen Lage einiger Täler, führten zu einem außerordentlichen kulturellen Reichtum voller Traditionen und Brauchtümer, sprachlicher Minderheiten und gastronomischer Besonderheiten, die sich bis heute erhalten haben. In Südtirols Westen, vom Reschenpass bis nach Meran, liegt eingerahmt von mächtigen Bergriesen der Vinschgau. Von der Gebirgswelt der Dolomiten bis hinunter zur Nordseite des Gardasees erstreckt sich dann das Trentino, das auf engem Raum völlig unterschiedliche Landschaftsformen und Kulturräume bietet. Majestätische weiße Bergkuppen, Wälder, weite Täler, Bäche, Flüsse und Seen und urige Bergdörfer bilden hier die Kulisse.

Waren es in der Antike die Römer und das keltische Volk der Räter, wirkten im Mittelalter die Rätoromanen und die Germanen und später schließlich die Habsburger, Bayern, Österreicher-Ungarn, Italiener und Ladiner, die aufeinander trafen und deren Kulturen sich vermischten. Vorgeschichtliche Ausgrabungen, zauberhafte Schlösser, Wallfahrtsorte und mittelalterliche Kirchen-Kunstschätze sowie Renaissance-Städte von allerhöchster kultureller und kunsthistorischer Güte sind die Hinterlassenschaften der Vergangenheit im wunderbaren Trentino-Südtirol.

Gruppenreise nach Trentino-Südtirol: Entdeckungen zwischen Dolomiten und Gardasee

Südlich des Alpenhauptkammes liegt mit der autonomen Region Trentino-Südtirol ein landschaftliches und kulturelles Schatzkästchen. Die Dolomiten, ein Teil der südlichen Kalkalpen, sind das Juwel der Region. Diese majestätischen Berge sind UNESCO-Weltnaturerbe und bekannt für ihre einzigartigen Gipfel und Täler.

Bis zum Gardasee erstreckt sich diese malerische Bergregion. Die Teilnehmer an einer Gruppenreise nach Trentino-Südtirol lernen nicht nur die mediterranen Landschaften am größten See Italiens kennen, sondern auch Städte wie Bozen, Trient und Meran sowie stolze Burgen und grüne Weinberge.

Kulturreise nach Trentino-Südtirol: Mittelalterliches Flair in Bozen

Die Südtiroler Hauptstadt Bozen ist das erste Ziel auf einer individuell organisierten Kulturreise in die autonome Region Trentino-Südtirol. Im Herzen der Stadt liegt der Waltherplatz, benannt nach dem Minnesänger Walther von der Vogelweide. Neben dem Waltherplatz erhebt sich der Dom Maria Himmelfahrt. Als Bischofskirche der Diözese Bozen-Brixen vereint der Dom romanische und gotische Stilelemente. Die Laubengänge sind das pulsierende Handelszentrum Bozens. Diese mittelalterlichen Arkaden beherbergen eine Vielzahl von Geschäften und Boutiquen und laden zum Bummeln und Einkaufen ein. Einen Ausflug in die Steinzeit unternehmen die Besucher des  Südtiroler Archäologiemuseums, wo die Gletschermumie Ötzi das bekannteste Ausstellungsstück ist. Die Mumie und ihre Ausrüstung sind in einer speziell entwickelten Kühlzelle ausgestellt, die die Bedingungen im Gletscher nachahmt.

Brixen und das Kloster Neustift

Brixen ist die älteste Stadt Südtirols, deren Geschichte bis in das Jahr 901 zurückreicht. Die Brixner Altstadt verzaubert mit ihrem mediterranen Flair und eindrucksvollen Bauten. Der Brixner Dom, die Pfarrkirche und der Bischofspalast sind Zeugen der stetigen Entwicklung der Siedlung zur Stadt, die um 1150 mit Mauern befestigt wurde. Die Architektur der Stadt ist geprägt von der Renaissance und vom Barock, was sich in den zahlreichen sakralen Bauten und der denkmalgeschützten Altstadt widerspiegelt.

Unweit von Brixen liegt das Augustiner Chorherrenstift Neustift, das im Jahr 1142 von dem seligen Hartmann gegründet wurde. Das Stift Neustift ist eine der größten und bedeutendsten Klosteranlagen des Alpenraums und hat sich zu einem religiösen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum entwickelt. Die Anlage selbst ist ein beeindruckendes Ensemble aus Stiftskirche, Kreuzgang, Museum und Bibliothekssaal.

Studienreise nach Trentino-Südtirol: Faszination Dolomiten

Ein Höhepunkt auf einer Studienreise nach Trentino-Südtirol ist ein Ausflug in die Bergwelt der Dolomiten. Das Abenteuer startet am Rosengarten, einem etwa 8 km langen Bergmassiv mit markanten Felsspitzen. Weiter geht es zum smaragdgrünen Karersee, der direkt unter dem Karerpass liegt. Bei Windstille spiegeln sich die hellen Gipfel der Dolomitenberge Rosengarten und Latemar in seinem klaren Wasser. Die Fahrt führt weiter zum Sellajoch, das Wolkenstein im Grödnertal mit Canazei im Fassatal verbindet.

Geschichte und Kultur: Trient und die Kurstadt Meran

Meran und Trient sind zwei Städte in der autonomen Region Trentino-Südtirol, die reich an Geschichte und Kultur sind. Die Kurstadt Meran ist bekannt für ihr mildes, mediterranes Klima und die prächtige Alpenkulisse. In der Altstadt schlägt das Herz von Meran. Rund um die Meraner Lauben und das Viertel Steinach tobt in den Sommermonaten das Leben. Historische Stadttore wie das Bozner-, das Passeirer und das Vinschger Tor sind gut erhaltene, mittelalterliche Zugänge zur Altstadt. Auf einer Gemeindereise nach Trentino-Südtirol steht darüber hinaus ein Besuch der botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff auf dem Programm, die bereits früher ein bevorzugter Aufenthaltsort der österreichischen Kaiserin Elisabeth („Sissi“) waren.

Trient ist die Hauptstadt der Region Trentino. Sie liegt im Val d‘Adige und zählt über 100.000 Einwohner. Die Stadt ist bekannt für das Konzil von Trient im 16. Jahrhundert und bietet ein großartiges architektonisches Erbe und kulturelles Angebot. Zu den Highlights zählen der Domplatz mit der Kathedrale San Vigilio, das Castello del Buonconsiglio und das interaktive Wissenschaftsmuseum MUSE.

VHS-Reise nach Trentino-Südtirol: Ausflug zum Gardasee

Pittoreske Ortschaften, mediterranes Flair und stolze Scaliger-Burgen – der Gardasee bietet den perfekten Mix für Romantiker und Kulturliebhaber. Von der Passhöhe Nago aus öffnet sich ein spektakulärer Ausblick auf den See, der an einen schmalen Fjord erinnert. Ein charmantes Städtchen, das sich zwischen dem glitzernden See und den steilen Klippen der Brenta-Dolomiten erstreckt, ist Riva del Garda. Die historische Stadtburg Rocca di Riva, die lebendige Uferpromenade und der Uhrturm sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die die Stadt zu bieten hat.

Eine wunderbare Möglichkeit, die Schönheit des Sees von der Wasserseite aus zu erleben, ist ein Bootsausflug von Riva nach Malcesine, der auf einer individuell geplanten VHS-Reise nach Trentino-Südtirol organisiert werden kann. Malcesine selbst ist ein pittoresker Ort, der mit seiner mittelalterlichen Burg und den engen Gassen zum Bummeln einlädt. Im Innenhof der Scaligerburg erinnert eine Gedenktafel an den Besuch von Johann Wolfgang von Goethe, der auf seiner Italien-Reise in Macesine Station machte.

Landwirtschaftliche Reise und Agrarreise nach Südtirol - Agrarwirtschaft, Anbau und Erzeugung aus erster Hand

Südtirol besteht fast nur aus kleinen Familienbetrieben und ist mit seinem heimischen Weizenanbau, dem kleinen, aber facettenreichen Weinanbau, dem Anbau von Gemüse und Obst sowie der Viehwirtschaft mit freilaufenden Kühen, Schaf- und Ziegenherden ein hervorragendes Reiseziel für landwirtschaftlich interessierte Gruppen. Die landestypischen Produkte aus Milch und Fleich werden meist in Kleinbetrieben in Bioqualität erzeugt. Bei einer individuell gestalteten landwirtschaftlichen Reise bzw. Agrarreise nach Südtirol lassen sich je nach Schwerpunkt und Interesse Ihrer Gruppe äußerst abwechslungsreiche und attraktive Reiseprogramme mit gleichermaßen landwirtschaftlichen und kulturellen Höhepunkten gestalten. Auch ein Besuch beim Landtechnikunternehmen AGCO (Fendt), dem Kompetenzzentrum der Erntemaschinen in Breganzo ist äußerst spannend und kann organisiert werden.

Reiserouten, Vorschläge und Sehenswürdigkeiten für Ihre Gruppen-Kulturreise nach Trentino-Südtirol im Überblick

Südtirol – Kulturreichtum und Naturparadies zwischen Dolomiten und Gardasee: Bozener Altstadt, Waltherplatz, Obstmarkt, Lauben, Kornplatz, Kirchlein St. Johann, Dom Maria Himmelfahrt, Südtiroler Archäologiemuseum- Ötzi, Seilbahn nach Oberbozen, Erdpyramiden von Ritten, Fahrt mit der Rittner Schmalspurbahn von Oberbozen nach Klobenstein, Brixen mit Dom, Augustiner Chorherrenstift Neustift, Pinakothek, Bergwelt der Dolomiten, Gipfel Rosengarten, Nigerpass, Karersee, Canaze, Sass Pordoi, Grödnertal, Meran: Altstadt, Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Schloss Trauttmansdorff mit Gartenanlage, Kaltener Rebhänge, Spaziergang auf dem Weinweg von Kaltern bis zum Kalterner See mit Weinverkostung und Imbiss auf einem Weingut, Trient mit lombardisch-romanischem Dom San Vigilio, Castello del Buonconsiglio, Gardasee, Passhöhe in Nago, Balsamico-Essig Fabrikation mit Verkostung, Riva del Garda Altstadt, Schifffahrt auf dem Gardasee, Malcesine