Japan - Reiseprogramme für Gruppen-Kulturreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
11 Tage
Das Land der aufgehenden Sonne

Preiskategorie VII

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--

Knapp 7000 Inseln bilden das Japanische Archipel und in kaum einem anderen Land lassen sich Kontraste so eindrucksvoll erleben wie in Japan. Die ultramoderne Architektur Tokios kontrastiert mit der landschaftlichen Schönheit des Berges Fuji im Fuji-Hakone-National¬park und den zauberhaften japanischen Gärten. Die zahl¬reichen Tempel, Klöster und Schreine sind Zeugen der religiösen Vielfalt aus Buddhismus, Konfuzianismus und der Naturverehrung des Shintoismus. Das Leben, geprägt von uralten Traditionen, steht in einem reizvollen Spannungsverhältnis zum westlichen Lebensstil einer modernen Industriegesellschaft. Diese außergewöhnlichen und faszinierdenden Facetten des alten Kaiserreiches machen den besonderen Reiz eines Besuches im „Land der aufgehenden Sonne“ aus.

Beste Reisezeit und Klima Japan

Japans Klima wird im Sommer durch die Regenzeit „Tsuyu“ sowie durch Taifune und monsunartige Unwetter vom Pazifik beeinflusst. Im Winter bringen starke Winde Schnee und Kälte aus Sibirien.

Deswegen ist es empfehlenswert Japan im Frühling und Herbst zu besuchen. Die Temperaturen sind zu diesen Zeiten um die 20°C, mit einer durchschnittlichen Sonneneinstrahlung von 6 Stunden pro Tag.
Im April und Mai kann man noch dazu die Kirschblüten bewundern.
Oktober ist die Zeit der Laubfärbung und deshalb auch absolut sehenswert. In Betracht zu ziehen ist jedoch, dass diese Hauptreisezeiten eine frühzeitige Planung erfordern.

Aber auch außerhalb der Hauptreisezeiten ist ein Besuch in Japan möglich. So ist es sogar zu empfehlen die Süd-Inseln aufgrund ihres subtropischen Klimas, in den milden Wintermonaten zu besuchen.

Auf der nördlichsten japanischen Insel Hokkaido sollte man für milde Temperaturen eine Reise während des Sommers buchen.

Die Taifunsaison Japans findet im Spätsommer statt, im September und Anfang Oktober. Heftige Böen und Regenfälle können an der Küste zu Überschwemmungen und Erdrutschen führen, schwächen sich jedoch ab, je weiter sie ins Landesinnere ziehen ab. In den großen Städten wird deswegen meist nur starker Regen erwartet.

Reiserouten, Vorschläge und Sehenswürdigkeiten für Ihre Gruppen-Kulturreise nach Japan im Überblick

Das Land der aufgehenden Sonne: Tokio, Meiji-Schrein, Roppongi Hill Mori Tower, Kaiserpalast, Ginza, Asakusa, Kannon-Tempel, Donnertor, Sumida-Fluss, Fernsehturm Sky Tree, Nikko Nationalpark, Taiyuin-Tempel, Toshugo-Schrein, Nikko, Kamakura, Shogunat, Hasedera-Tempel, Fuji-Hakone Nationalpark, Heiliger Berg Fuji, Onsen, Hakone, Shinkansen-Fahrt, Hiroshima, Friedenspark, Atombomben-Dom, Himeiji, Burg des weißen Reihers, Insel Miyajima, Nationalpark Inlandsee, Itsukushima-Schrein, Nara, Daibutsu Buddhastatue, Todaiji-Tempel, Kyoto, Zen-Gärten, Ryoanji-Tempel, Goldener Pavillon, Kinkakuji, Nijo-Schloss des Tokugawa-Schogunats, Marktstraße Nishiki-dori, Gion, Ginkakuji, Fushimi-Inari-Schrein, Sanjusangendo-Tempel, Osaka.