TOSKANA - Reiseprogramme für Gruppenreisen, Kulturreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
8 Tage
Toskana: Wunder der Architektur und Kunstgeschichte im Mittelalter und der Renaissance

Preiskategorie IV

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--
ZUM ONLINE-KATALOG
10 Tage
Kunstschätze und Landschaften der Toskana - Assisi, Stadt des hl. Franziskus - Rom, die ewige Stadt

Preiskategorie IV

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--
ZUM ONLINE-KATALOG
8 Tage
Kompakt und Preiswert: Einmalige Toskana

Preiskategorie I

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--

„Wachen Sinnes träumen“ heißt es bei einem Besuch in der Toskana. Und die Träume werden wahr: Von etruskischer und römischer Kultur in Fiesole und Volterra. Von europäischer Politik und höchster Bau- und Malereikunst in Florenz, Lucca, Sienna und Pisa. Von den größten und schönsten Kirchen Santa Maria del Fiore, San Marco, San Martino und den Medici-Kapellen. Von mittelalterlicher Stadtkultur, Grandezza und Anmut in San Gimignano und Montecatini Terme. Von einer zauberhaften hügeligen Landschaft mit Zypressen- Kiefern- und Laubwäldern, Steinwällen zwischen bunten Blumenwiesen und weiten Feldern mit eingestreuten Dörfern, Landhäusern und Tavernen. In der Heimat von Fra Angelico und Marco Polo: ein Genuß für alle Sinne, kulinarisch vertieft mit Weinen und toskanischen Sepzialitäten.

Kulturreise durch die Toskana: Große Baukunst und Bella Italia

Wunderschön ist die Toskana, die Region Italiens, die für so vieles bekannt ist: Für architektonische Meisterleistungen, großartige Kunst, geschichtsträchtige Orte und Städte, den Wein und die sanfte Landschaft. Über 3000 Jahre ist die Toskana besiedelt, schon Etrusker und Römer prägten den Landstrich. Im Laufe der Jahrhunderte brachte die Region so unvergleichliche Städte wie das wirtschaftlich und kulturell bedeutende Florenz hervor. Hier lebten die mächtigen Medici, deren prachtvolle Hinterlassenschaften uns auf einer Kulturreise durch die Toskana auf Schritt und Tritt begleiten, hier wirkten Michelangelo und der Universalgelehrte Leonardo da Vinci, hier zeugen mächtige Kathedralen von der Kraft des christlichen Glaubens und hier stehen noch immer unzählige, eindrucksvolle Paläste wie die Palazzi Pitti und Bargello, Davanzati oder Medici Riccardi. Viele von ihnen sind Museen, in denen berühmte Werke ebenso berühmter Künstler – Michelangelo, Donatelli, Brunelleschi, gezeigt werden.

Gruppenreise durch die Toskana – faszinierendes Florenz

Die Liste der herausragenden Sehenswürdigkeiten im historischen Zentrum von Florenz – lange schon Welterbe - ist lang, faszinierend ist die florentinische Architektur der zahllosen Bauten wie die Piazza della Signoria mit dem majestätischen Palazzo Vecchio mit seinem markanten Turm, dem legendären Neptunbrunnen und die Loggia dei Lanzi. Dann noch die geschichtsträchtige Ponte Vecchio, die den Palast der Medici mit den Uffizien verbindet und die märchenhafte Kathedrale Santa Maria del Fiore aus dem 15. Jahrhundert mit der gewaltigen Kuppel – eine wahre Meisterleistung ihres Erbauers. Nicht zu vergessen die Reminiszenz der Stadt an den großen Michelangelo, der Piazzale Michelangelo, ein Aussichtsplatz mit Bronzekopien einiger seiner Werke wie dem David.

Unverzichtbar auf einer individuell geplanten Gruppenreise durch die Toskana ist ein Besuch der Kirche San Miniato al Monte, ein Welterbe, das über der Grabstätte des Heiligen Minias errichtet wurde. Sie gilt als eine der schönsten Kirchen Italiens und ist ein Vorbild des Baustils der Protorenaissance. Anders die Kirche Orsanmichele: Das beeindruckende Gebäude aus den Epochen der Romantik und Gotik, das eigentlich als Getreidespeicher gebaut wurde. Und natürlich: Unverzichtbar auf einer Kulturreise oder Studienreise durch die Toskana sind zudem die Medici-Kapellen an der Kirche San Lorenzo. Mit der Neuen Sakristei hat sich Michelangelo ein weiteres Denkmal gesetzt, auch mit den sensationellen, metaphorischen Skulpturen, die die Grabmäler von Lorenzo di Piero de‘ Medici und Giuliano di Lorenzo de‘ Medici schmücken. In der prachtvoll ausgeschmückten Fürstenkapelle liegen fast 50 weitere Mitglieder der Medici. Absolut sehenswert ist außerdem das alte Dominikanerkloster von San Marco im Norden der Stadt. Kloster und Kirche stammen aus dem 15. Jahrhundert.

Toskana: Studienreise in die Zeit des Mittelalters

Volterra – weiteres Kleinod in der Toskana – eine Stadt, die unter Reisenden mehr und mehr in den Mittelpunkt rückt, was auch daran liegen mag, dass einige Szenen der „Twilight-Saga“ dort gedreht wurden. Volterra liegt in der Provinz Pisa, der malerische, historische Stadtkern ist einfach „bella italia“. Auch hier haben die Etrusker mit einer gewaltigen Stadtmauer ihre Spuren hinterlassen und die Medici natürlich auch: Die Festung, früherer Wohnsitz der Medici hoch über der Stadt ist ein beeindruckender Bau, ebenso der Palazzo die Priori als ältester erhaltener Kommunalpalast der Toskana am Hauptplatz der Stadt. Der Dom von Volterra, die Kathedrale Mariä Himmelfahrt aus dem 12. Jahrhundert mit dem oktogonalem Baptisterium und der beeindruckenden Kassettendecke, gehört zweifelsfrei zu den besonders kostbaren Sehenswürdigkeiten der Stadt. Gleiches gilt für die beiden anderen Kirchen, San Francesco und San Girolamo, die Werke verschiedener Künstler der Florentiner Schule beherbergen.

Pisa: Viel mehr als der schiefe Turm

Von Volterra ist es nicht mehr weit bis nach Pisa: Auf jeder Gemeindereise durch die Toskana, die nach Pisa führt, steht hier natürlich der schiefe Turm im Zentrum des Interesses. Jeder kennt den Marmorbau, doch nur wenige wissen Genaueres über diese Schieflage, die es auf der ganzen Welt berühmt machen sollte. Doch nicht nur dieses erstaunliche Bauwerk begeistert, auch die Piazza die Miracoli mit dem monumentalen, weißen Dom der Stadt, Santa Maria Assunta, ist eine Augenweide. Nur etwa 20 Kilometer von Pisa entfernt liegt Lucca, eine Stadt, die im Mittelalter großen Einfluss auf das europäische Geschehen hatte. Das ist noch heute zu spüren: Die alten Kirchen, die großen Plätze und die historischen Türme künden noch immer von der einstigen Bedeutung der Stadt.

Bemerkenswert hier ist die Kathedrale San Martino, deren Altarraum den vom Bildhauer Jacopo della Quercia geschaffenen Sarkophag der Ilaria del Caretto beherbergt. Sie war die Ehefrau des früheren Stadtherrn Paolo Guinigi. In der Nähe befindet sich auch der Palazzo Mansi, eine herrschaftliche Residenz und gleichzeitig Sitz der Nationalen Kunstgalerie. Die Räume des Gebäudes sind herrlich, geradezu monumental, voller  Fresken, Stuck, Teppichen und Möbeln – und vielen Werken, die aus den Sammlungen des Großherzogtums und der Medici stammen.

Gemeindereise Toskana - Mittelalterliches Flair und toskanische Träume

Und dann San Gimignano, mit seinem historischem Zentrum, das zum Welterbe zählt: Die Stadt wird auch „Stadt der Türme“ genannt oder sogar „mittelalterliches Manhattan“: Einst waren es 72 Geschlechtertürme, die dort in den Himmel ragten,  heute sind es 15 Stück. Geschlechtertürme, erfahren wir auf einer Studienreise durch die Toskana, wurden im Hochmittelalter gebaut und dienten sowohl zu Wohn- als auch zu Verteidigungszwecken. Außerdem ist San Gimignano für seine schönen Palazzi dei Podesta  und del Popolo bekannt, der im 13. und 14. Jahrhundert errichtet wurde - und darüber hinaus auch für die Stadtmauern am Piazza della Cisterna. Wunderschön sind auch die Fresken im Dom der Stadt, der Stiftsbasilika Santa Maria Assunta.

Kulturreise durch die Toskana: Faszinierendes Siena

Siena – ein toskanischer Traum, der der Überlieferung zufolge von Senius, Sohn des Remus gegründet wurde, gehört unbestreitbar zu den schönsten Städten des Landes. Reich ist die kulturelle Vergangenheit, die sich an spektakulären Bauwerken zeigt. Prachtvoll sind die Kathedralen und Kirchen, allen voran der Dom zu Siena aus schwarzem und weißem Marmor, ein gotisches Meisterwerk. Im Inneren fasziniert der beinahe einmalige Bodenbelag aus Marmor mit kunstvollen Intarsien. Bekannt ist der Dom für Szenen aus der Bibel, aber auch für die Darstellungen der Tugenden aus der Antike und Allegorien. Grandios sind die Palazzi Publico und Papesse. Die Pinakothek im Palazzo Buonsignori aus dem 15. Jahrhundert beherbergt die berühmte Gemäldegalerie von Siena. Das Symbol der Stadt, der antike Torre del Mangia über der Piazza del Campo, gilt als einer der berühmtesten Türme der Toskana und stammt aus dem 14. Jahrhundert.

Gruppenreise Toskana: Mittelalterliche Welten in Montepulciano

Schließlich Arezzo mit seiner zauberhaften Altstadt und das überaus pittoreske Montepulciano, idyllisch hinter einer alten Stadtmauer gelegen, ist nicht nur wegen seines Weins ein ideales Ziel auf einer Kulturreise durch die Toskana. Montepulciano ist pures Mittelalter mit unverwechselbaren Gebäuden aus Gotik und Renaissance. Auch hier steht eine Festung der Medici, oberhalb der Stadt nahe der Piazza Grande. Die Kathedrale Santa Maria Assunta mit dem Triptychon des Malers Taddeo di Bartolo und die Ruhestätte von Bartolomeo Aragazzi gehören hier zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten und sind beliebte Ziele einer Gruppenreise durch die Toskana.

Nicht zuletzt der Palazzo Comunale, das Rathaus der Stadt aus dem 15. Jahrhundert, das die mittelalterlichen Gassen dominiert. Eines der bedeutendsten Bauwerke der italienischen Renaissance liegt nur einen Steinwurf von Montepulciano entfernt: Die Kirche und gleichzeitiger Wallfahrtsort Madonna di San Biagio, die dem Heiligen Blasius gewidmet ist. Sie liegt am Ende einer langen Zypressenallee mitten auf einem freien Feld. Was sie auch besonders macht: Die Entwürfe des Architekten Antonio da Sangallo des Älteren gingen unter anderem auf nicht ausgeführte Pläne für den Petersdom von Bramantes zurück.

Landwirtschaftliche Reise und Agrarreise in die Toskana - Agrarwirtschaft, Anbau und Erzeugung aus erster Hand

Die Toskana zählt zu den ältesten Kulturlandschaften Europas und sie gilt als Feinschmeckerregion. Edle Weine wie Vino Nobile di Montepulciano und Chianti stammen ebenso aus der italienischen Region wie Oliven, der herzhafte Schafskäse Pecorino und die Salamispezialität Finocchiona. Der Besuch eines Rinderzucht- und Mastbetriebes kann bei einer landwirtschaftlichen Reise bzw. einer Agrarreise in die Toskana eingeplant werden. Hauptsächlich werden Chianina-Rinder gehalten, die an die klimatischen Bedingungen perfekt angepasst sind. Auf einem Weingut im UNESCO-Weltkulturerbe Val d’Orcia haben die Teilnehmer einer Agrarreise die Gelegenheit, die edlen Tropfen zu verköstigen. Olivenhaine sind in der Toskana allgegenwärtig. Die Früchte aus dieser Region werden verarbeitet und in die ganze Welt exportiert. Der Besuch bei einem Olivenbauern mit Erläuterungen zum schonenden Prozess der Kaltpressung gehört zu den Höhepunkten einer landschaftlichen Reise in die Toskana. Aufgelockert wird das Programm durch Besuche in der Renaissance-Stadt Florenz, eine Besichtigung des Schiefen Turms von Pisa und einen Abstecher in die Stadt Siena.

Reiserouten, Vorschläge und Sehenswürdigkeiten für Ihre Gruppen-Kulturreise in die Toskana im Überblick

Toskana – Wunder der Architektur und Kunstgeschichte im Mittelalter und der Renaissance: Voltera mit etruskischer Stadtmauer, Altstadt, Piazza, Komunalpalast Palazzo dei Priori, Dom mit Baptisterium, Kirche San Francesco  und San Girolamo, Fortezza Medicae; San Gimignano mit Geschlechtertürmen, Piazza Cisterna, Palazzo dei Podesta, Dom, Palazzo del Popolo, Kirche Collegiata Santa Maria Assunta; Siena mit Stadt der italienischen Gotik, Dom mit Baptisterium, Piazza del Capo, Palazzo Publico, Torre del Mangia, Pinakothek im Palazzo Buonsignori, Altstadt, Weinprobe im Chianti Anbaugebiet, Lucca mit Dom San Martino, Kirche San Michele, Palazzo Mansi in Segromigno, Pisa mit Piazza dei Miracoli mit Dom, Baptisterium, Friedhof Camposanto, der schiefe Turm von Pisa, Altstadt von Arezzo, Lago Trasimeno, Montepulciano Wahlfahrtskirche Madona die San Biagio, Abtei Sant’Antimo, Florenz mit Piazzale Michelangelo, Kirche San Miniato al Monte, Campanile di Giotto, Dom Santa Maria del Fiore, Dom-Museum, Kirche Orsanlichele, Piazza della Signoria, Palazzo Vecchio mit Museum, Ponte Vecchio, Uffizien, Dominikanerkloster San Marco, Kirche San Lorenzo, Medici- Kapellen, Franziskanerkirche Sta. Croce, Palazzo Medici-Riccardi,

TOSKANA - die schönsten Sehenswürdigkeiten in 1 Minute!