CHILE - Reiseprogramm für Gruppenreisen, Studienreisen und Gemeindereisen

ZUM ONLINE-KATALOG
13 Tage
Von der Atacamawüste bis nach Patagonien

Preiskategorie XI

€-Preiskategorien
unter I unter € 1.000,--
I € 1.000,-- bis € 1.250,--
II € 1.250,-- bis € 1.500,--
III € 1.500,-- bis € 1.750,--
IV € 1.750,-- bis € 2.000,--
V € 2.000,-- bis € 2.250,--
VI € 2.250,-- bis € 2.500,--
VII € 2.500,-- bis € 3.000,--
VIII € 3.000,-- bis € 3.500,--
IX € 3.500,-- bis € 4.000,--
X € 4.000,-- bis € 4.500,--
XI € 4.500,-- bis € 5.000,--
über XI über € 5.000,--

Das Kennenlernen dieses südamerikanischen Landes wird für jeden Geographie-, Natur- und Landschaftsliebhaber zu einem überwältigenden Erlebnis. Kaum ein Land der Erde macht es möglich, vom Wüstenklima durch mittlere Klimazonen und feucht-kalt-ozeanische Regionen bis ins Hochgebirge zu gelangen. In dem sich über 4000 km von Nord nach Süd erstreckenden Chile bietet der Norden die Faszination der extremen Atacama-Wüste um den Salar-de-Atacama-Salz-Sumpf am Fuß der imposanten über 6000 m hohen Andenkette. Im Süden des Landes, in Patagonien, beeindruckt das Wahrzeichen Chiles, die drei nadelartigen Granitberge im Nationalpark Torres del Paine. Der Export von Salpeter und Kupfer und eine florierende Landwirtschaft sind das Rückgrat der Wirtschaft, nicht zu vergessen die wohlschmeckenden chilenischen Weine. Auf der Achse zwischen Nord- und Südchile liegen die moderne Metropole Santiago de Chile und Valparaiso, das bunte „Paradiestal“ mit historischem Stadtkern, eine Perle am Pazifik. Nur von Chile aus lassen sich die 2000 km entfernt im Pazifik liegenden monumentalen Steinskulpturen auf den Osterinseln besuchen, ein weiteres Welterbe der Menschheit. Chile ist also in jeder Hinsicht, das Land wo die Welt zu Ende ist!

Beste Reisezeit und Klima für Gruppenreisen und Studienreise Chile

Das nur rund 180 km schmale Chile erstreckt sich über 4200 km an der Küste des indischen Ozeans entlang, weist aber durch die unmittelbar an die Küste angrenzenden Anden und Küstenkordilleren extreme Höhenunterschiede auf.  Diese außergewöhnliche geographische Lage sorgt für sehr vielfältige Klimaphänomene innerhalb des Landes.

Neben der besonderen Struktur des Landes beeinflußt der Humboldtstrom – ein kalter Meeresstrom aus der Antarktis - das Klima in Chile. Neben den Wassertemperaturen kühlt der Humboldtstrom auch die Atmosphäre ab.

Die Osterinseln haben subtropisches Klima. Die Temperaturen belaufen sich im Februar auf höchstens 28°C und in den Monaten Juli und August liegen die Tiefstwerte bei 18°C. Niederschläge gehen vor allem in Juni und August runter mit 1200 mm im Jahresdurchschnitt.

Die Atacama Wüste liegt zwischen den Küstenkordilleren und den Anden. In der trockensten Region der Erde fällt im Jahresdurchschnitt ein Millimeter Niederschlag. Die extreme Trockenheit dieser Region bewirkt sogar, dass die angrenzenden, über 6000 m hohen Berge trotz permanentem Frost keine Gletscher ausbilden.

In Zentralchile tritt mediterranes Klima auf, das in den Sommermonaten Januar und Februar trockene 18°C, im Juli 7,5°C aufweist. In den Wintermonaten Juli und August fallen durchschnittlich 250 mm Regen im Monat.

Der südliche Teil Chiles ist gemäßigt ozeanischen Klimas. Die Temperaturen sind hier selbst im Sommer nicht höher als 16°C bei starkem Steigungsregen. In Patagonien liegen dir Temperaturen zwischen 4°C und 12°C und einem feucht kühlen Wetterlage

 

Aufgrund der vielfältigen Klimalage kann Chile ganzjährig in bereist werden. Für Zentralchile und für den Norden des Landes sind besonders die Monate Oktober bis April zu empfehlen. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen am angenehmsten. Im restlichen Jahr ist das Klima  kühl und feucht.

Die Temperaturen nehmen im Verlauf nach Süden ab, was die potentielle angenehme Reisezeit verkürzt. Reisen nach Patagonien und Feuerland sind nur im Zeitraum Dezember bis Februar zu empfehlen, da ansonsten das Klima sehr feucht und kalt ist.

Badeurlaub ist in Chile aufgrund des kalten Humboldstroms nur selten möglich, während die Skifahrsaison in den Anden im Juni beginnt und bis September andauert.

Reiserouten, Vorschläge und Sehenswürdigkeiten für Ihre Gruppen-Kulturreise nach Chile im Überblick

Santiago de Chile, Plaza des Armas, Museo Chileno de Arte Precolumbino, Cerr San Cristobal, Valparaiso, Calama, San Pedro de Atacama, Museo Arqueológico Padre Gustavo Le Paige, Pukara de Quitor, Aldeo de Tulor, Valle de la Luna, Mondtal, Salar de Atacama, Salzsee, Meniques, Miscanti, Toconao, Tatio-Geysire, Caspana, Pukara de Lasana, Chui Chiu, Punta Arenas, Puerto Natales, Torres del Paine, Nationalpark, Salto Grande, Rio Paine, Lago Grey, Laguna Azul, El Calafate, Argentinien, Cnacha Carrera, Nationalpark Los Glaciares, Perito Moreno-Gletscher, Katamaranfahrt

CHILE - die schönsten Sehenswürdigkeiten