Informationsreisen für Gruppenverantwortliche

Inforeisen-Rückblicke

Informationsreise Westtürkei – Ein kurzer Rückblick!

Ephesus, die Celsus-Bibliothek mit ehem. ca. 12.000 Buchrollen

Akropolis von Pergamon: das Trajaneum auf der höchsten Stelle der Akropolis

Blick von der Johannesbasilika auf die Zitadelle von Selçuk

Hagia Sofia in Alt-Istanbul

Der Abschnitt des westlichen Kleinasiens, der in der Antike vom Propontis entlang der Ägäis bis nach Lykien reichte, war nie ein einzelner Staat, sondern immer Teil großer Reiche – Hethiter, Perser, Griechen, Römer, Osmanen. Die Siedlungs- und Handelswege vom Okzident in den Orient, und umgekehrt, führten häufig durch dieses Gebiet.

Das Christentum hätte sich ohne Paulus und seine Schüler sowie dem Seher Johannes in den Gemeinden des westlichen Kleinasiens und in den Jahrhunderten danach nie so nachdrücklich entwickeln können. Aus den Anfängen der frühen Kirche und aus den verschiedenen christlichen Traditionen entfaltete sich das Christentum in den darauffolgenden Jahrhunderten zur Blüte. Politische und kulturelle Scheitelpunkte in der Region sowie die Sieben Großen Ökumenischen Konzile spielten dabei eine wichtige Rolle. Das Byzantinische Reich erhob sich auf den Fundamenten der griechischen Kultur, dem römischen Staatssystem und dem Christentum zur führenden Macht und legte dabei wichtige Grundsteine. Deshalb sind die antiken Stätten der westlichen Türkei wie Ephesus, Smyrna, Pergamon, Thyatira, Sardes, Philadelphia, Laodicea und viele andere bis heute Zeugnisse des christlichen Glaubens.

Reisende und Kulturinteressierte stehen an Orten und in Landschaften antiker Weltwunder und sehen vergangene griechische, griechisch-römische und römische Städte und Stätten, Theater und Tempel sowie byzantinische Kirchen und osmanische Burgen. Diese wurden im Laufe der Jahrhunderte zwar abgetragen, in die Museen der Welt verschifft oder sind verfallen, aber die antiken Stätten haben noch immer Strahlkraft und lassen uns Besucher staunen und erahnen, wie großartig sie damals gewesen sein müssen und wie sich das Christentum in ganz kleinen Schritten in diesem Teil des Mittelmeers entwickelte.

Dass unsere (pandemiebedingte) seit fast zwei Jahren erste Inforeise an die Westküste der Türkei führte, freut uns besonders, da die Türkei seit Beginn unserer Reiseveranstaltertätigkeit immer ein wichtiges Reiseziel war. Auch wenn die Politik in vielerlei Hinsicht problematisch war und ist, wäre es schade, wenn diese Tatsache von Reisen in die Türkei abhält.

Wie kaum in einem anderen Reiseland gibt es in der Türkei die Möglichkeit, verschiedendste Inhalte und Schwerpunkte flexibel zu kombinieren und gestalten. Darüber hinaus hat das Land eine hervorragende touristische Infrastruktur mit sehr guten Hotels, exzellenten Transportmitteln und hervorragend ausgebildeten Guides. Von ganz Deutschland aus gibt es eine Vielzahl sehr guter Flugverbindungen und ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.

In unserem Reisekatalog finden Sie zahlreiche Routenvorschläge, die wir je nach Reiseintention individuell für Sie anpassen und ausarbeiten. Wir beraten Sie sehr gerne bei der Planung Ihrer eigenen Gruppen-Kulturreise, zögern Sie nicht, bei uns anzurufen.

Die Fotos unserer Informationsreise für Gruppenverantwortliche finden Sie in der Fotogalerie sowie als Youtube-Video in unserem Kanal.

Ich möchte mich ganz herzlich bei unserem Guide und unserer Agentur bedanken, ohne die diese Reise zwischen Ephesus/Izmir und Istanbul nicht so perfekt verlaufen wäre. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein ganz herzliches Dankeschön für Ihr Vertrauen und das sehr nette Miteinander.

Ihr Guido Völkel

X